Olden

Um 4.30 Uhr waren Stefan und Sabine das erste Mal auf, um die Einfahrt in den Fjord mitzuerleben. Leider war es doch zu dunkel und der Fjord nur schemenhaft erkennbar, und so entschieden sie sich dann doch noch einmal weiterzuschlafen.
Um 7.14 Uhr war dann Mein Schiff schon tief in das Innviksfjorden vorgedrungen.

Innviksfjorden

Die Berge ringsum waren schon beeindruckend, genauso wie das klare Wasser, und man hat keinerlei Vorstellung über die Wassertiefe. Für Mein Schiff war es trotz seiner Größe kein Problem, durch den Fjord bis zum Ende nach Olden durchzufahren und dort direkt anzulegen.

Auf dem Weg nach Olden   Auf dem Weg nach Olden

Auf dem Weg nach Olden

Olden   Olden

Da Olden nur eine Ansammlung von wenigen Souvenirläden war, entschlossen wir uns spontan zu einem Ausflug zum Briksdalgeltscher mit einem Sammeltaxi. Am See Oldevatnet vorbei ging es zur Ausgangsstation, von der aus wir 3 Stunden Zeit hatten für unsere Wanderung hin und zurück zum Gletschersee. Der Wanderweg ist sehr gut ausgebaut und führte uns durch eine wunderschöne Landschaft

Jostedalsbreen

vorbei an einem Wasserfall hin zu dem Briskdalgletscher. Dieser Gletscher gehört zum Nationalpark Jostedalsbreen und hat eine Höhe von 1.200 Meter. Auf dem Weg dorthin zeigten Schilder, wann der Geltscher bis wohin gereicht hat, und da wir den Weg abgelaufen sind, können wir nun selbst erahnen, um wieviel Meter der Gletscher in den letzten Jahrhunderten geschrumpft ist. Am See angekommen waren wir hier sehr beeindruckt vom klaren Wasser und den auf dem See schwimmenden Eisbrocken.

Briskadlgletscher

Eis im See   Welch eine Größe!

und sogar mit Spaß dabei!

Der Rückweg wurde leider von Diskussionen begleitet, ob wir ihn bequem mit einem Elektrofahrzeug zurücklegen sollten. Wir entschieden uns dann für das Laufen, was nicht nur Freude bereitete. Dafür wurden wir mit einem wunderschönen Regenbogen belohnt.

Somewhere over the rainbow

Die Ausfahrt aus dem Fjord war erst für abends um 19 Uhr anberaumt. Nachdem wir dann im Fjord durch eine Regenwolke durchgefahren waren, wurden wir auch hier mit einem Regenbogen belohnt.

Die Ausfahrt war überhaupt sehr spannend, denn nach hinten hin schauten wir auf wunderschöne Landschaft und Richtung Bug wurden wir mit wunderschönen Lichtspielen verwöhnt.
So war unser Ausflug in unseren ersten Fjord wirklich beeindruckend, und unsere Vorstellungen und Erwartungen wurden bei weitem übertroffen.

Stefan an Bord

Ein Blick zum Heck

Ein Blick zum Bug

Home Urlaub Holzhausen dies & das Links Impressum Datenschutz