Kuşadasi

Auch einen Abstecher in die Türkei haben wir gemacht, nach Kuşadasi. Wir kamen verspätet an, denn auf dem Weg dorthin begegnete unserem Schiff ein Flüchtlingsboot mit 45 syrischen Männern, Frauen und Kindern. Sie wurden wohlbehalten in einem Rettungsboot unseres Schiffes in Begleitung der griechischen Küstenwache an die Küste von Samos gebracht. Das war ein schönes Gefühl für alle, egal ob Passagier oder Besatzungsmitglied, zu wissen, dass diese Menschen gerettet wurden. Es war das erste Mal für die Schiffsbesatzung, Flüchtlingen im Mittelmeer zu helfen. Hoffen wir, dass es bald nicht mehr nötig sein wird.

Geholfen

So kamen wir also verspätet in Kuşadasi an, und einige Schiffsausflüge nach Ephesus mussten gestrichen werden oder fanden in der absoluten Mittagshitze statt.
Wir selber nutzen den Aufenthalt für die typische Shopping-Tour, wie wir sie bei früheren Reisen in die Türkei schon so oft gemacht hatten. Beim Handeln war Sabine etwas aus der Übung, Stefan hat dann nach dem ersten Versuch übernommen.

verspätete Ankunft

Aussichten

Einkaufen

rund um die Moschee

Glücklich über ein Schalke Auswärtstrikot mit Julian Draxler war Marc, bis wir dann 4 Tage später in Barcelona erfuhren, dass er die Mannschaft gewechselt hat. Vielleicht wäre ein Heimtrikot besser gewesen...

Der Hafen von Kuşadasi ist sehr schön gelegen, man ist gleich mitten im Leben. Viele Besatzungsmitglieder finden deshalb den Aufenthalt dort auch so schön.

Hafenansichten

Hafenansichten

Hafenansichten

Home Urlaub Holzhausen dies & das Links Impressum Datenschutz