Rantum

Bis zum Jahr 2007 sind wir immer nur durch Rantum durchgefahren. Das Dorf liegt an der schmalsten Stelle der Insel, und von der Strasse aus kann man sowohl das Wattenmeer als auch die Dünen zur offenen Nordsee sehen.
Dann haben wir es aber geschafft, der Sansibar einen Besuch abzustatten. Mittlerweile ist der Besuch dort ein Muss, wenn wir auf der Insel sind. Die "Hütte" liegt inmitten der Dünenlandschaft windgeschützt. An der Terrasse angrenzend ist auch ein Spielplatz, so daß auch dieser Ort was für die ganze Familie ist. Die Sitzgelegenheiten sind geschickt, denn es sind 8er Tische und wer da nicht ins Gespräch kommt, macht was falsch. Natürlich sind auch hier wieder viele Menschen in schicken Klamotten, aber auch ganz "normale" Familien. Ein Besuch lohnt sich!

Sansibar   Hier sitzen mit Familie Weber/Falke ist schon schön

in der Sansibar

Sansibar im Sommer

Sansibar

By the sea

Traumhaft

Und 2013 waren wir das erste Mal auch abends dort - der Tisch war ja auch schon 7 Monate vorher reserviert! 5 Wochen vorher ist die Reservierung schwieriger, wie wir 2016 feststellen mussten, aber mit genügend Flexibilität erwischt man einen Tisch.

Wir mit Mama, Familie Weber/Falke und Don/König - ganz viele Menschen

Bei unserem 7. Besuch auf Sylt schafften wir es tatsächlich endlich einmal, das Samoa Seepferdchen aufzusuchen. Hier ist es nicht so überlaufen wie in der Sansibar, und wir bekamen problemlos in dem schön gelegenen Lokal mit ausgesprochen freundlichen und fußballbegeisterten Kellnern einen Platz und haben sehr lecker gegessen.

Samoa Seepferdchen

Richtung Wattseite  Richtung Westküste

Mittendrin

Und 2013 wieder

Herbst

Home Urlaub Holzhausen dies & das Links Impressum Datenschutz